Warnung vor Diclofenac

Hier können Neuigkeiten zum Thema Gesundheit, Fibromyalgie... veröffentlicht werden.

Moderatoren: Josie, Riane, Marylou

Warnung vor Diclofenac

Beitragvon Josie » Mo 08 Jul 2013, 17:19

Hallo ihr Lieben!
Die EU-Medikamentenbehörde warnt vor Diclofenac.
http://www.t-online.de/lifestyle/gesund ... fenac.html
Josie
Moderator
Moderator
 
BeitrÀge: 6655
Bilder: 0
Registriert: Di 10 MĂ€r 2009, 17:12
TĂ€tigkeit: Krankenschwester, jetzt EU-Rente
Interessen: Lesen Radfahren, Schwimmen
Postleitzahl: 880
Land: Deutschland
Diagnosen: 2xBandscheiben-Op mit bestehender Fußheberparese, Arthrose HĂŒften und Knie, ISG-Arthrose, Schuppenflechte, Fibro, Depression, Schwere deg. VerĂ€nderungen an der WS, Spondylarthritis mit peripherer Gelenkbeteiligung (PsA)

Re: Warnung vor Diclofenac

Beitragvon estibella » Mi 10 Jul 2013, 21:21

:huhu:

danke fĂŒr den Link.

Habe gerade Diclofenac verordnet bekommen, da ich inzwischen von Ibuprofen Magenschmerzen bekomme.

Der HA hat es mir gegen meine Arthroseschmerzen verordnet, ist wohl gerade akut und die Tabletten sollen die EntzĂŒndung eindĂ€mmen. Ich sollte die Tabletten erstmal 1 x tgl. fĂŒr 20 Tage einnehmen.

Muß ich Diclo nun absetzen, den Arzt ansprechen oder sind die 20 Tabletten nicht so schlimm? Ist ja keine Langzeiteinahme.

LG
estibella
estibella
Profi
Profi
 
BeitrÀge: 505
Registriert: Mo 25 MĂ€r 2013, 23:53
Wohnort: Niedersachsen
Postleitzahl: 27478
Land: Deutschland
Diagnosen: Fibromyalgie, Hypertonie, Coxarthrose, ISG-Blockade, Schulterimpingement, HĂŒftimpingement
Geschlecht: weiblich

Re: Warnung vor Diclofenac

Beitragvon Josie » Mi 10 Jul 2013, 21:58

Hallo Estibella!
20 Tbl sind keine Langzeiteinnahme, mich wundert allerdings schon,daß dein HA sie dir verschreibt, wenn dein Magen durch das Ibu schon vorbelastet ist.
Hast Du wenigstens einen Magenschutz wie Omep o.Ă€ dazu verschrieben bekommen?
Josie
Moderator
Moderator
 
BeitrÀge: 6655
Bilder: 0
Registriert: Di 10 MĂ€r 2009, 17:12
TĂ€tigkeit: Krankenschwester, jetzt EU-Rente
Interessen: Lesen Radfahren, Schwimmen
Postleitzahl: 880
Land: Deutschland
Diagnosen: 2xBandscheiben-Op mit bestehender Fußheberparese, Arthrose HĂŒften und Knie, ISG-Arthrose, Schuppenflechte, Fibro, Depression, Schwere deg. VerĂ€nderungen an der WS, Spondylarthritis mit peripherer Gelenkbeteiligung (PsA)

Re: Warnung vor Diclofenac

Beitragvon estibella » Mi 10 Jul 2013, 22:37

Josie hat geschrieben:Hallo Estibella!
20 Tbl sind keine Langzeiteinnahme, mich wundert allerdings schon,daß dein HA sie dir verschreibt, wenn dein Magen durch das Ibu schon vorbelastet ist.
Hast Du wenigstens einen Magenschutz wie Omep o.Ă€ dazu verschrieben bekommen?


Hallo Josie,
ja, Pantoprazol!

Ich fand es auch merkwĂŒrdig, er wollte mir erst Ibuprofen verschreiben. Dabei hatte er mir bei einem vorherigen Arztbesuch extra gesagt, wenn ich durch Ibu Magenschmerzen habe, dann dĂŒrfe ich diese nicht mehr nehmen. Als ich ihm das sagte verschrieb er mir dann Diclofenac und Pantoprazol.

LG
estibella
estibella
Profi
Profi
 
BeitrÀge: 505
Registriert: Mo 25 MĂ€r 2013, 23:53
Wohnort: Niedersachsen
Postleitzahl: 27478
Land: Deutschland
Diagnosen: Fibromyalgie, Hypertonie, Coxarthrose, ISG-Blockade, Schulterimpingement, HĂŒftimpingement
Geschlecht: weiblich

Re: Warnung vor Diclofenac

Beitragvon Josie » Mi 10 Jul 2013, 23:17

Hallo Estibella!
Dann ist es ja gut, wenn er den Magenschutz aufgeschrieben hat.
Du kennst das Risiko und wenn Du irgendwelche Probleme bekommst, dann mußt Du deinen HA wieder aufsuchen.

Wenn deine Probleme lÀnger anhalten, dann ist die Frage, ob eine Schmerztherapie beim Spezialisten nicht sinnvoller wÀre.
Opioide sind fĂŒr eine langfristige Schmerztherapie dann besser, als Voltaren und Co, sie machen viel weniger Nebenwirkungen mit Magen-Darm, Herz etc, haben aber den Nachteil, daß sie körperlich abhĂ€ngig machen.

Wichtig dabei sind dann Retard-PrÀperate
Josie
Moderator
Moderator
 
BeitrÀge: 6655
Bilder: 0
Registriert: Di 10 MĂ€r 2009, 17:12
TĂ€tigkeit: Krankenschwester, jetzt EU-Rente
Interessen: Lesen Radfahren, Schwimmen
Postleitzahl: 880
Land: Deutschland
Diagnosen: 2xBandscheiben-Op mit bestehender Fußheberparese, Arthrose HĂŒften und Knie, ISG-Arthrose, Schuppenflechte, Fibro, Depression, Schwere deg. VerĂ€nderungen an der WS, Spondylarthritis mit peripherer Gelenkbeteiligung (PsA)

Re: Warnung vor Diclofenac

Beitragvon estibella » Do 11 Jul 2013, 05:07

Hallo Josie,

vielen Dank fĂŒr den Hinweis auf einen Schmerztherapeuten. Kann ich mir da selber einen Termin holen oder brauche ich da auch eine Überweisung vom HA?

Mag schon gar nichts mehr fragen, mir scheint, mein HA ist von allem genervt bzw. er tut alles ab, so als wĂŒrde sowieso gar nichts helfen. Neulich wollte ich dann ein Rezept fĂŒr Physiotherapie haben, bekam ich nicht, mit der BegrĂŒndung, nutzt sowieso nichts. Dabei habe ich gelesen, dass man sehr wohl, auch bei Arthroseschmerzen mit KG, Stoßwellentherapie, Ultraschall schon einiges machen kann, um die Schmerzen einzudĂ€mmen.

Wollte dann eine Überweisung zum OrthopĂ€den, da meinte der HA, brauche ich nicht, die Diagnose Arthrose hat der OrthopĂ€de ja 2010 gestellt und da könne man nun sowieso nichts daran Ă€ndern.

Nun muss ich dann erstmal einen Schmerztherapeuten finden, ich glaube, damit sind wir hier in unserer Gegend auch nicht gerade gesegnet. Könnte ich aber evtl. bei der Krankenkasse erfragen?

LG
estibella
estibella
Profi
Profi
 
BeitrÀge: 505
Registriert: Mo 25 MĂ€r 2013, 23:53
Wohnort: Niedersachsen
Postleitzahl: 27478
Land: Deutschland
Diagnosen: Fibromyalgie, Hypertonie, Coxarthrose, ISG-Blockade, Schulterimpingement, HĂŒftimpingement
Geschlecht: weiblich

Re: Warnung vor Diclofenac

Beitragvon Ulli 1958 » Do 11 Jul 2013, 07:55

Moin estibella,

seit Abschaffung der PraxisgebĂŒhr benötigt man doch gar keine Überweidung mehr!?
Bei meinem Gyn. wurde mir das so gesagt. Als ich sagte, die Überweisung sei doch auch dafĂŒr gedacht, dass der HA einen Bericht bekommt wurde das verneint.
Seit dem gehe ich ohne Ü-Weisung zu den Ärzten.

Gegen meine Arthrose mache ich seit Februar den "Milon-Zirkel" (kannst du googeln).
Schmerzen, Beweglichkeit und Kondition sind schon merklich besser geworden.
Nur lÀsst sich leider das IS-Gelenk nicht weiter beeindrucken :uebel: .

Ich wĂŒnsch dir alles Gute.

Ulli
Ulli 1958
alter Hase
alter Hase
 
BeitrÀge: 6185
Registriert: Fr 10 Dez 2010, 11:13
TĂ€tigkeit: EU-Rente frĂŒher Krankenschwester
Wohnort: Schleswig-Holstein
Postleitzahl: 25746
Land: Deutschland
Diagnosen: Polyarthrose, MigrÀne, Clusterkopfschmerz, Tinnitus, Fibro
Geschlecht: weiblich

Re: Warnung vor Diclofenac

Beitragvon estibella » Do 11 Jul 2013, 11:29

Hallo Ulli,

das ist ja interessant, in der Physiotherapiepraxis, in der ich Funktionstraining mache, gibt es auch einen Milon-Zirkel. Der Monatsbeitrag ist allerdings sehr hoch.
Ist der auch bei Fibro geeignet? Da soll man ja nicht so mit Gewichten, zumindest nur mit geringen Gewichten Krafttraining machen?

LG
estibella
estibella
Profi
Profi
 
BeitrÀge: 505
Registriert: Mo 25 MĂ€r 2013, 23:53
Wohnort: Niedersachsen
Postleitzahl: 27478
Land: Deutschland
Diagnosen: Fibromyalgie, Hypertonie, Coxarthrose, ISG-Blockade, Schulterimpingement, HĂŒftimpingement
Geschlecht: weiblich

Re: Warnung vor Diclofenac

Beitragvon Marylou » Do 11 Jul 2013, 15:24

Ulli 1958 hat geschrieben:Moin estibella,

seit Abschaffung der PraxisgebĂŒhr benötigt man doch gar keine Überweidung mehr!?
Bei meinem Gyn. wurde mir das so gesagt. Als ich sagte, die Überweisung sei doch auch dafĂŒr gedacht, dass der HA einen Bericht bekommt wurde das verneint.
Seit dem gehe ich ohne Ü-Weisung zu den Ärzten.

Ulli


Liebe ulli,

das man gar keine Überweisung mehr braucht, ist nicht ganz richtig. Es kommt auf den Arzt an und man sollte es vor dem Facharztbesuch hinterfragen. Die OrthopĂ€den bei uns wollen grundsĂ€tzlich eine Überweisung , auch wenn man wieder bestellt ist.

Urologe, Augenarzt etc. wollten sie nicht. Ich denke, es ist besser, sich vorher zu erkundigen, damit man nicht einen weiten Weg in Kauf nimmt und dann gibts Sperenzchen in der Praxis.
Ich fĂ€nde es am sinnvollsten, wenn man lediglich bei AkutabklĂ€rung oder Vorstellung in einem neuen Facharztgebiet eine Überweisung brĂ€uchte, aber da scheiden sich die Geister :wink:

Schönen Nachmittag noch... :sonne: :winken:
Marylou
Moderator
Moderator
 
BeitrÀge: 14827
Bilder: 0
Registriert: Do 27 Apr 2006, 11:38
TĂ€tigkeit: jetzt EU-Rentner
Interessen: unser Enkel Paulchen und die Familie, Lesen, Natur, Umgang mit Kindern, unser schönes Forum :)
Wohnort: Land Brandenburg
Postleitzahl: 03116
Land: Deutschland
Diagnosen: Fibromyalgie, Blasenfunktionsstörung, verschiedene Arthrosen, Skoliose, Diabetes Typ II, diverse Allergien, Asthma, Neurodermitis, Schuppenflechte
Geschlecht: weiblich

Re: Warnung vor Diclofenac

Beitragvon Ulli 1958 » Fr 12 Jul 2013, 08:12

Hallo estibella,

ja, billig ist der Milon-Zirkel nicht!
Mir tut er aber sehr gut und darum gönne ich mir das.

Dort ist es ja so, dass jedes GerÀt auf dich persönlich eingestellt wird und auf deiner Chipkarte gespeichert wird.
Du steckst dann nur noch die Karte ins GerÀt und alles geht automatisch.
An Tagen, an denen es mir nicht so gut geht, stell ich die GerÀte manuell einfach niedriger ein.
Das wird dann nicht gespeichert und ist nur fĂŒr diesen Tag so.

Außerdem erfolgt alle 8 Wochen ein Check up. So erkennst du, wie dein Körper (positiv) reagiert.
Die aufgebaute Muskulatur entlastet und schĂŒtzt die Gelenke, was bei Arthrose nur von Vorteil ist.

Also meine Erfahrung mit Milon ist durchweg positiv.
Zwei DurchgÀnge dauern nur 35 Minuten und der Körper arbeitet noch mindestens 48 Stunden.
Bei mir wirkt es jedes mal wie ein Aufputschmittel :wink:

Schaus dir doch einfach mal an.


@ Marylou: Danke fĂŒr den Hinweis


Gruß Ulli
Ulli 1958
alter Hase
alter Hase
 
BeitrÀge: 6185
Registriert: Fr 10 Dez 2010, 11:13
TĂ€tigkeit: EU-Rente frĂŒher Krankenschwester
Wohnort: Schleswig-Holstein
Postleitzahl: 25746
Land: Deutschland
Diagnosen: Polyarthrose, MigrÀne, Clusterkopfschmerz, Tinnitus, Fibro
Geschlecht: weiblich

Re: Warnung vor Diclofenac

Beitragvon estibella » Fr 12 Jul 2013, 12:48

Hallo Ulli,

wenn ich wieder beim Funktionstraining bin, werde ich mal nachfragen, ob ich da mal Probetraining machen darf. FĂŒr Arthrose denke ich, ist solch ein Training schon gut, aber auch fĂŒr Fibro? Ich dachte nun, da soll man nicht so mit Gewichten trainieren...

LG
estibella
estibella
Profi
Profi
 
BeitrÀge: 505
Registriert: Mo 25 MĂ€r 2013, 23:53
Wohnort: Niedersachsen
Postleitzahl: 27478
Land: Deutschland
Diagnosen: Fibromyalgie, Hypertonie, Coxarthrose, ISG-Blockade, Schulterimpingement, HĂŒftimpingement
Geschlecht: weiblich

Re: Warnung vor Diclofenac

Beitragvon Riane » Fr 12 Jul 2013, 13:06

estibella hat geschrieben:Hallo Ulli,

wenn ich wieder beim Funktionstraining bin, werde ich mal nachfragen, ob ich da mal Probetraining machen darf. FĂŒr Arthrose denke ich, ist solch ein Training schon gut, aber auch fĂŒr Fibro? Ich dachte nun, da soll man nicht so mit Gewichten trainieren...

LG
estibella


Hallo Estibella,

Gewichte sind schon erlaubt, und was den Arthrose Schmerz lindert, hilft auch meiner Fibro. Ein guter Muskelaufbau ist bei beiden Erkrankungen wichtig.
Riane
Moderator
Moderator
 
BeitrÀge: 18072
Bilder: 105
Registriert: Sa 30 Okt 2004, 18:39
TĂ€tigkeit: Verwaltungsangestellte, dann EMR und nun Altersrente
Interessen: meine Familie, unser Enkel Tim, Radeln, Nordic-Walking, verreisen, Politik und vieles mehr
Wohnort: Kempten/AllgÀu
Postleitzahl: 87435
Land: Deutschland
Geschlecht: weiblich

Re: Warnung vor Diclofenac

Beitragvon estibella » Fr 12 Jul 2013, 22:43

@ Riane, danke fĂŒr deine Antwort. dann kann ich ja vielleicht doch noch mal wieder GerĂ€tetraining machen!
estibella
Profi
Profi
 
BeitrÀge: 505
Registriert: Mo 25 MĂ€r 2013, 23:53
Wohnort: Niedersachsen
Postleitzahl: 27478
Land: Deutschland
Diagnosen: Fibromyalgie, Hypertonie, Coxarthrose, ISG-Blockade, Schulterimpingement, HĂŒftimpingement
Geschlecht: weiblich


ZurĂŒck zu News-Ticker

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 GĂ€ste